Bauhaus Universität Weimar

Aktuelle Veranstaltungen


Das KOLLEG 50plus...

  • wurde zum WS 2014/15 gestartet und geht inzwischen in das 6. Semester.
  • richtet sich prinzipiell an Interessierte jeden Alters und besonders an Menschen, die bereits aus dem Berufsleben ausgeschieden sind.
  • bietet verschiedene Weiterbildungs-möglichkeiten: Ausgewählte Vorlesungsreihen der Bauhaus-Universität Weimar, Fachvorträge mit Gastreferenten, Sonderveranstaltungen wie Lesungen und Spezialführungen sowie Bildungsreisen in das In- und Ausland.
  • erhebt prinzipiell einen wissenschaftlichen Anspruch.
  • setzt keine fachspezifischen Abschlüsse der Teilnehmenden voraus.
  • startet jedes Semester mit einer öffentlichen Einführungsveranstaltung. 
  • offeriert semesterweise eine aktuelle Broschüre mit allen geplanten Bildungsmöglichkeiten. 

Wir wünschen Ihnen auch in diesem Semester wieder viel Freude und Gewinn an unseren Veranstaltungen!

 

PDF Veranstaltungen Wintersemester 2017/18

PDF Teilnahmebedingungen

PDF Anmeldung KOLLEG 50plus - Gesamtpaket

Veranstaltungen KOLLEG 50plus

Vorlesungsreihen

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Nachhaltiges Bauen

    Termin: 10.10.2017 - 30.01.2018
    Dienstag, 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr

    In dieser interdisziplinären Vorlesungsreihe stehen ökologische, ökonomische und soziokulturelle Anforderungen an Gebäude im Vordergrund. Dabei wird sich am Curriculum der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen orientiert.
    Beginnend mit diesem Semester wird in insgesamt zwei Semestern das notwendige Grundlagenwissen aus den Bereichen Architektur, Bauphysik, Gebäudetechnik, Betriebswirtschaft und Baumanagement vermittelt.

    Dozent: Prof. dr. Jürgen Ruth | Anja Willmann, M. Sc. | Professur Konstruktives Entwerfen und Tragwerkslehre | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar, Marienstraße 13C, Hörsaal A

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Denkmalpflege und Heritage Management

    Termin: 10.10.2017 - 30.01.2018
    Dienstag, 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr

    Diese Reihe vermittelt eine architektenspezifische Einführung in die Aufgaben, Geschichte, Theorie und Methoden der Denkmalpflege.
    Einen Schwerpunkt bilden aktuelle Fragen, Debatten und Ansätze, wobei auch internationale Aspekte Beachtung finden.
    Diskutiert werden u.a. folgende Themen: Gegenstand, Aufgaben und Institutionen der Denkmalpflege; Denkmalpflege als Spezifikum der Moderne; Denkmalbegriffe; Denkmalwerte; der Architekt/die Architektin am Denkmal; denkmalpflegerische Praxis von der Befundanalyse und -dokumentation über Konservierung und Reparatur bis zu Umnutzung und Ergänzungsbauten; städtebauliche Denkmalpflege; inter- und transnationale sowie interkulturelle Aspekte der Denkmalpflege. 

    Dozent: Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier | Dr. Daniele Spiegel | Dr. Torben Björn Kiepke | Dr. Mark Escherich | Professur Denkmalpflege und Baugeschichte | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar, Steubenstraße 6, AUDIMAX

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Wohnungspolitik und Stadtentwicklung

    Termin: 11.10.2017 - 31.01.2018
    Mittwoch, 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr

    Das Wohnen ist schon flächenmäßig eine herausragende stadtbildende Funktion. Aber auch im Hinblick auf die gesamtgesellschaftliche Reproduktion ist das Wohnen maßgeblich. Ohne angemessene Wohnungsversorgung ist die soziale Lage der Bevölkerung bzw. einzelner Bevölkerungsgruppen beeinträchtigt. Für die Volkswirtschaft ist der Wohnungssektor eines der größten Investitionsfelder. Eine ökologisch orientierte Energiepolitik, die den Wohnungsbestand übergeht, ist heute nicht mehr denkbar. Die Steuerung des Wohnungssektors bleibt deshalb eine der zentralen Aufgaben der räumlichen Planung.
    Die Vorlesung beginnt mit einem systematischen Überblick über die deutsche Wohnungspolitik. Einige theoretische Bezüge werden die Mechanismen der Wohnungsversorgung und der Wohnungspolitik verständlicher machen. Außerdem wird
    anhand von ausgewählten Weimarer Siedlungen Geschichte, Theorie und Politik des Wohnungswesens ganz plastisch erschließen.

    Dozent: Prof. Dr. Max Welch Guerra | Dipl.-Ing. Caroline Kauert | Professur Raumplanung und Raumforschung | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar, Marienstraße 13C, Härsaal A

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Geschichte und Theorie der modernen Architektur

    Termin: 12.10.2017 - 01.02.2018
    Donnerstag, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

    Die Veranstaltung widmet sich der Architekturmoderne. Dies erfolgt in Form eines chronologischen Abrisses vor dem Hintergrund der jeweiligen gesellschaftspolitischen und kulturellen Entwicklungen.
    Ein Ziel ist es, das große Spektrum unterschiedlicher Ansätze und Lösungen kennenzulernen, das als Charakteristikum der ”Moderne” gelten kann. Zugleich werden nun verstärkt Aspekte der Architekturtheorie und die Architekturgeschichtsschreibung behandelt. Hierzu zählt das im 19. Jahrhundert etablierte Stilepochensystem, das nach seiner Bedeutung für unser heutiges Verständnis von Architekturgeschichte und „moderner” Architektur zu befragen ist.
    Die Vorlesung gliedert sich in verschiedene Themenbereiche (wie „Stilpluralismus” und „Reformarchitektur”), bei denen im Einzelnen auch über die Epochen hinweg Parallelen gesucht und Entwicklungen verfolgt werden. Eine zentrale übergeordnete Frage der Vorlesung richtet sich auf das Verständnis und die verschiedenen Lesarten von „moderner Architektur”.

    Dozent: Dr. Eva von Engelberg-Dockal | Professur Theorie und Geschichte der modernen Architektur | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar | Steubenstraße 6 | Audimax

    Hinweis

    Am 19.10.2017 findet die Vorlesung in der Marienstraßen 13 C im Hörsaal B statt.

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Zur Geschichte der Bauhaus-Universität Weimar

    Termin: 16.10.2017 - 29.01.2018
    Montag, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr

    Die im Jahr 1860 gegründete Großherzogliche Kunstschule blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück.
    Zunächst als Schule der bildenden Kunst, zu der später auch die Bildhauerei hinzukam, setzte Henry van de Velde mit der Gründung seiner Kunstgewerbeschule zu Beginn des 20. Jahrhunderts neue maßgebliche Akzente.
    Walter Gropius führte schließlich 1919 mit der Gründung des Bauhauses alle künstlerischen Disziplinen unter der Ägide der Architektur zusammen. Paul Schultze-Naumburg gelang es nach 1930, die Ausbildung an der völkischen-nationalen
    Blut-und-Boden-Ideologie auszurichten.
    Mit der politischen Wende nach 1989 begann eine inhaltliche Neuorientierung, die auch den Hochschultraditionen Rechnung trug.

    Dozent: Dr. Norbert Korrek | Professur Theorie und Geschichte der modernen Architektur | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar | Geschwister-Scholl-Straße 8A (Hauptgebäude) | Oberlichtsaal

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Einführung in die Medientheorie

    Termin: 19.10.2017 - 07.02.2018
    Mittwoch, 9.15 Uhr bis 10.45 Uhr

    Die Vorlesung wird einen Überblick über die maßgeblichen Medientheorien des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts geben und dabei besonderes Augenmerk auf Konzepte legen, die den Studiengangs- und Forschungsschwerpunkt Weimar auszeichnen.
    Die Vorlesung wird von allen ProfessorInnen des Studiengangs Medienwissenschaft organisiert und abgehalten.

    Dozent: Prof. Dr. Michael Cuntz | Professur für Medienphilosophie | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar, Marienstraße 13C, Hörsaal C

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Einführung in die Stadt- und Regionalplanung

    Termin: 23.10.2017 - 05.02.2018
    Montag, 9.15 Uhr bis 10.45 Uhr

    Die Vorlesung bietet einen ersten strukturierten Überblick über Genese, gesellschaftliche Funktion, aktuelle Herausforderungen und institutionelle Organisation der Stadtplanung. Sie beinhaltet die Darstellung und Diskussion ausgewählter aktueller Themen der Stadtentwicklung und Stadtplanung.
    Anhand ausgewählter Beispiele und der Diskussion aktueller Herausforderungen von Stadtentwicklung werden die Besonderheiten planerischer Problemstellungen und die daraus resultierenden methodischen Herausforderungen an Stadtplanung als Disziplin herausgearbeitet.

    Dozent: Prof. Dr. Barbara Schönig | Professur Stadtplanung | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99425 Weimar, Marienstraße 13 C, Hörsaal C

  • mehr VORLESUNGSREIHE

    Architektur- und Baugeschichte, Teil 1: Von den Anfängen bis zur Baukunst des Mittelalters

    Termin: 23.10.2017 - 05.02.2018
    Montag, 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr

    Die Vorlesung gibt eine Einführung in die Theorie und Praxis der Landschaftsarchitektur. Dies umfasst Grundlagen zum Raum- und Landschaftsverständnis, Einblicke in die Geschichte der europäischen Gartenkunst, die Vermittlung wesentlicher Strategien und Handlungsfelder der zeitgenössischen Landschaftsarchitektur sowie die Untersuchung und Bewertung von städtischen Freiräumen/urbanen Landschaften hinsichtlich ihrer Funktion, Nutzung und Gestaltung.
    Grundlegende Analyse- und Entwurfsmethoden der Landschaftsarchitektur werden anhand von Projektbeispielen erörtert.
    Im Zentrum der Betrachtung steht die Landschaftsarchitektur an ihren Schnittstellen zur Architektur und zum Städtebau sowie zur Regionalentwicklung.

    Dozent: Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier | Dr. Daniela Spiegel | Professur Denkmalpflege und Baugeschichte | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar, Steubenstraße 6, Audimax

    Hinweis

    Die 1. Vorlesung am 23.10.2017 findet im Oberlichtsaal (Raum 213) der Geschwister-Scholl-Straße 8A statt.

Vorträge

  • mehr VORTRAG

    Nachhaltiges Bauen mit Naturwerkstein am Beispiel der Weimarer Innenstadt

    Termin: 06.12.2017
    15.00 Uhr

    Naturwerksteine beherrschen das Bild vieler Städte – sie waren nicht nur bevorzugte Baustoffe unserer Vorfahren, sondern sind auch wesentliche Bestandteile der modernen Architektur.
    Ästhetik, Werterhaltung und Solidität sind Aspekte, die jedem Bürger beim Betrachten einer steinernen Hausfassade in den Sinn kommen. Wie bei jeder Ressource stellt sich aber zugleich die Frage nach einem ökologisch, sozial und ökonomisch verträglichem Umgang.
    Im Vortrag werden traditionelle und moderne Bau- und Dekorationsgesteine im Stadtgebiet von Weimar vorgestellt und verglichen. Dabei liegt der Fokus nicht nur auf ihrer Eignung für bestimmte Anwendungen, Verträglichkeit mit anderen Materialien und Beständigkeit gegenüber Witterungseinflüssen. Zusätzlich werden auch ihre Herkunft und eine nachhaltige Beschaffung behandelt, bei der Umweltkriterien und Sozialstandards beachtet werden.
    Bestimmungsübungen mit Handstücken aus der Gesteinssammlung der Bauhaus-Universität runden den Vortrag ab.

    Dozent: Dr. Gunther U. Aselmeyer | Professur Geotechnik | Bauhaus-Universität Weimar

    Ort: 99423 Weimar | Coudraystraße 11 C | Raum 001

    Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten an der Kasse vor dem Raum 001.
    Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

  • mehr VORTRAG

    EROS. Die Entwicklung der Körperdarstellung in der Kunst

    Termin: 10.01.2018
    15.00 Uhr

    Der Vortrag widmet sich ausschließlich dem Projektthema „EROS“ als geschichtlichen Abriss der Darstellung des nackten Körpers in der Kunst.

    Dabei nimmt er bewusst Bezug auf eine Ausstellung erotischer Aquarelle des französischen Künstlers Auguste Rodin, die unter der Regie Harry Graf Kesslers vor über hundert Jahren in der Kunsthalle Weimar gezeigt wurden. Eine vom Weimarer Maler Hermann Behmer losgetretene Hetzkampagne führte schließlich zum Rücktritt Harry Graf Kesslers als Leiter des Großherzoglichen Museums. Heute trägt die Kunsthalle den Namen des leidenschaftlichen Kunstförderers.

    Der Referent möchte im Vortrag genau das entoder verhüllen, was er ver- oder enthüllt. Körper, die losgelöst von ihrer Individualität im Blatt schweben, die mitunter erst durch die Assoziationen des Betrachters zu einer bestimmbaren Position finden. Die Sinnlichkeit einer Linie, einer Kontur, die sich mit anderen überschneidet, neue Formen bildet oder sich schließlich in „Menantischen Landschaften“ verliert, bisweilen auflöst. Die Analyse der Nacktheit wird dabei zur Synthese des Eros.

    Dozent: Prof. Klaus Nerlich | Künstler, Fotograf und Hochschuldozent | Weimar

    Ort: 99423 Weimar | Coudraystraße 11 C | Raum 001

    Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten an der Kasse vor dem Raum 001.
    Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

  • mehr VORTRAG

    Post-Faktisches, Psycho-Logisches und Pro-Mediales im Zeitalter globaler Bedrohungen – Sozial- und kommunikationspsychologische Befunde

    Termin: 07.02.2018
    15.00 Uhr

    Im Jahre 2015 kamen mehr als eine Million Flüchtlinge nach Deutschland. Mit der großen Zahl von Flüchtlingen kam auch die Angst vor dem Fremden und den Ausländern wieder, falls sie überhaupt einmal weggewesen sein sollte.

    Aus der vorgeblichen Angst der Demonstranten vor einer Islamisierung des „Abendlandes“ entwickelte sich in den nachfolgenden Monaten Wut und Hass auf Migrantinnen und Migranten, auf Politikerinnen und Politiker und die Medien. Nicht Fakten, sondern die selbstreferenzielle und selbstwertstabilisierende Eigenkonstruktion von Wirklichkeit bestimmt offenbar das Bild, das Pegida-Anhänger und manch andere Gruppierungen und Bewegungen von der Welt im Allgemeinen und von Flüchtlingen, Muslimen und dem Islam im Besonderen haben. Die scheinbaren, faktischen oder postfaktischen Bedrohungen durch „den Islam“, „die Muslime“ oder „den Flüchtlingsstrom“ sind nur die Oberfläche einer neuen Epoche. Diese Oberfläche wird bedeutsam, wenn Menschen die komplexen Herausforderungen und diversen Bedrohungen kognitiv, emotional und sozial zu reduzieren versuchen.

    Man kann das auch die „Suche nach Sündenböcken“ nennen, mit denen die eigenen Unzulänglichkeiten kaschiert werden. Sicher, wir leben in einem Epochenumbruch. Die Zeitläufte reißen uns mit wie ein Wasserfall. Wie aber gehen wir damit um?

    Dozent: Prof. Dr. Wolfgang Frindte | Leiter des Instituts für Kommunikationswissenschaft | Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Ort: 99423 Weimar | Coudraystraße 11 C | Raum 001

    Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten an der Kasse vor dem Raum 001.
    Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

  • mehr VORTRAG

    Schmerzen verstehen? Psychophysiologie des Schmerzes - von der Theorie bis zur Praxis

    Termin: 28.02.2018
    15.00 Uhr

    Schmerzen sind unangenehm und oft sehr variabel. Der Vortrag beleuchtet zunächst das verzweigte System, dem wir die Wahrnehmung von Schmerz verdanken. Aus der Komplexität dieses Systems ergeben sich viele Einflussfaktoren und Einflussmöglichkeiten. So spielen Lernen, Gedächtnis, Aufmerksamkeit, Erwartung, Sprache oder soziale Interaktion eine Rolle, wie Schmerzreize wahrgenommen werden. Dies wird an Beispielen gezeigt. So sind Lernen und Erwartungen für Placebo-Effekte, also der Schmerzreduktion durch Scheinmedikation, bedeutsam. Auch der Schmerz in einem amputiertem, damit offensichtlich nicht mehr vorhandenem Glied - Phantomschmerz genannt - kann als Lernprozess besser verstanden und therapiert werden.

    Dozent: Dr. Thomas Weiss | Lehrstuhl Biologische und klinische Psychologie | Friedrich-Schiller-Universität Jena

    Ort: 99423 Weimar | Coudraystraße 11 C | Raum 001

    Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten an der Kasse vor dem Raum 001.
    Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

@wba_info
WBA Weimar