Kulturreise nach Amsterdam. Aus Sumpfland zu stolzer Größe.

MEHRTAGESREISE

Die niederländische Metropole Amsterdam macht dem Ruf eines städtischen Gesamtkunstwerkes alle Ehre. Der Grachtengürtel, auch als »Venedig des Nordens« bekannt, gilt noch heute als einmalige städtebauliche Leistung des »Goldenen Zeitalters« der Niederlande. Zwischen Heren- und Prinsengracht entstanden die stattlichen Patrizierhäuser, die noch heute vom Wohlstand der Handelselite zeugen.

Die Amsterdamer Schule leistete zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen bemerkenswerten Beitrag zur modernen Architektur in Europa. Das alte Hafenareal macht seit Jahren mit exponierten Bauten Eigenwerbung für einen modernen Stadtumbau.

Ausflüge führen uns nach Rotterdam, Den Haag, Otterlo und Utrecht. Rotterdam gilt als Mekka der internatinalen Kulturszene. In Den Haag erweisen wir dem Altmeister der klassischen Moderne, Piet Mondrian, unsere Referenz.

Das Gemeente-Museum steht in diesem Jahr ganz im Zeichen des hundertjährigen Jubiläums der niederländischen De Stijl-Gruppe, die auch das Bauhaus maßgeblich beeinflusste. In Otterlo besuchen wir das Kröller-Müller-Museum, das zu den international bedeutendsten Van-Gogh-Museen gehört. Eine Stippvisite im Rietveld-Schröder-Haus in Utrecht rundet unser Reiseprogramm ab.

REISESTATIONEN

AMSTERDAM. Geführter Stadtrundgang. | Besuch des Rijksmuseums. | Grachtenfahrt | Geführte Besichtigung zur neuen Architektur des alten Hafengebebietes | Die Amsterdamer Schule – Rundgang.
GOUDA. Stadtbesichtigung.
OTTERLO. Besuch und Führung im Kröller-Müller- Museum inkl. Besichtigung des De Hoge Veluwe Nationalparks.
ROTTERDAM. Das Experimentierfeld für moderne Architektur – Geführte Sightseeingtour.
DEN HAAG. Besuch des Gemeente-Museums und Besichtigung der Dauerausstellung (Führung).
UTRECHT. Führung im Rietveld-Schröder-Haus.

Dipl. Päd. Ramona Ramlow

Telefon
+49 (0) 3643 / 58 42 39
Fax
+49 (0) 3643 / 58 42 26

ramona.ramlow[at]uni-weimar.de