Digitale Vergabe für öffentliche Auftraggeber

Theorie | Werkzeuge | Praxis

Das Seminar richtet sich an öffentliche Auftraggeber auf Landes- und Kommunalebene, die sich mit der digitalen Beschaffung auseinandersetzen.
Neben einer Einführung in die unterschiedlichen rechtlichen Rahmenbedingungen (GWB, VgV, VOB/A, UVgO) werden die Hemmnisse und Herausforderungen digitaler Beschaffung vermittelt.
Auf der Grundlage eines Praxisorientierten Fallstudie erarbeiten die Teilnehmer eine digitale Vergabe der Anwendung des Deutschen Vergabeportals (DTVP).

Inhalte
  1. Rechtliche Grundlagen
  2. Unterschiedliche Beschaffungsformate (Bauleistungen, Lieferleistungen, IT- Beschaffung)
  3. Hemmnisse und Herausforderungen digitaler Beschaffung
  4. Verfahrensabläufe
  5. Fallstudie der Teilnehmer I - Spezifikation / Leistungsverzeichnisse / Formulare
  6. Fallstudie der Teilnehmer II - Veröffentlichung EU/National/ Fristen
  7. Fallstudie der Teilnehmer III -Angebotsöffnung / Umgang mit Bietern / Fristen
  8. Fallstudie der Teilnehmer IV – Abschluss des Verfahrens / Dokumentation / Prüfung durch übergeordnete Stellen
Dauer

Das Seminar startet um 9.00 Uhr und endet 16.30 Uhr
Das Seminar beinhaltet 8 Lehreinheiten à 45 Minuten

Methodik

Seminar in Präsenz mit webbasierter Softwarenutzung auf eigenem Laptop

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Bernd Nentwig, Pauline Schroeder MSc.

Zertifikat

Teilnahmebestätigung der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V.

Zielgruppe

öffentliche Auftraggeber, Architekten, Ingenieure

Auf einen Blick

Start:
2021-11-17
Dauer:

[1-tägig]

Kosten:

Kosten:  255€ | 225 €*
(Vollzahler | Ermäßigte*)

Anna Ruffert, M.A.
Telefon
+49 (0) 3643 / 58 42 34
Fax
+49 (0) 3643 / 58 42 26

anna.ruffert@uni-weimar.de