Zertifikatslehrgang Business Process Management

Geschäftsprozessmanagement benötigt eine systemische Betrachtung – losgelöst von traditionell gewachsenen Ablauf- und Aufbaustrukturen. Ausgehend von der Konzentration auf die „Wertschöpfungskette“ müssen die Geschäftsprozesse dabei ganzheitlich analysiert werden.
So zeigen sich klar die wertschöpfenden Kernprozesse und deren Defizite. Wer nun diese Prozesse optimieren soll, benötigt handfeste und praktische Anleitungen zur Umsetzung. Produktionsprozesse werden bereits seit langer Zeit untersucht und optimiert. Doch erst seit den achtziger Jahren wurden auch die Nicht- Produktions-Prozesse unter gleichen Gesichtspunkten analysiert. So haben Untersuchungen des statistischen Bundesamtes ergeben, dass sich die Produktivität in Fertigungsprozessen seit dem Jahr 1900 um den Faktor 15 verbessert hat. Die Produktivität in der Administration ist im gleichen Zeitraum lediglich um Faktor 2 gestiegen.

Nach dem Lehrgang beherrschen Sie die wichtigsten Methoden, Arbeitstechniken und Instrumente eines systematischen und professionellen Prozessmanagements, die sich in der Praxis bewährt haben. Kern des modularen Lehrgangs bilden Methoden aus BPR (Business Process Re-Engineering), Six Sigma, Lean-Management, strategisches Geschäftsprozessmanagement und KAIZEN, flankiert von erprobten Vorgehensweisen aus dem Change Management. Unser Fokus liegt auf der Qualifizierung von Experten und Anwendern, die die Arbeitstechniken für ihre tägliche Praxis benötigen. Unsere Philosophie lautet daher: So wenig Theorie wie nötig, so viel Methodenpraxis wie möglich. Die Lehrgangsinhalte stammen aus der Automobilindustrie und wurden dort über viele Jahre hinweg entwickelt und praktisch eingesetzt.

Studieninhalte

Business Process Management Agile

Mit BPM Agile Prozesse managen – transparent, systematisch und agil. BPM Agile ist eine ganzheitliche Methode zur Prozessorganisation (Process Performance Management), unabhängig von Branche und Leistung. Mit dem NOVACESS® BPM Agile projektorientierten Implementierungsmodell werden die Geschäftsprozesse nahtlos und ohne zusätzlichen Aufwand in das Prozess- und Qualitätsmanagementsystem in das Unternehmen integriert.

Nutzen der Weiterbildung

  • Sie beherrschen die wichtigsten Methoden, Vorgehensmodelle und Standards im Prozessmanagement (State of the Art)
  • Sie sind in der Lage, Kernprozesse und -kompetenzen in Ihrem Unternehmen zu identifizieren und zu visualisieren
  • Sie sind befähigt, ein Prozessoptimierungsprojekt zu planen und durchzuführen
  • Sie können Prozesse messen, verbessern und dokumentieren
  • Sie können Fehler vermeiden und Risiken beherrschen

Information zu den Lehreinheiten finden Sie HIER!

Teilnehmerzahl: 8 – 14

Studiendauer

 12 Tage

  • Informations- und Starttag
  • 3 Phasen à 3 Tage (ca. 4 Wochen Abstand)
  • Prüfungsvorbereitungstag
  • Prüfungstag

Den detaillierten Ablauf finden Sie HIER!

Wissenschaftliche Leitung

Dipl.-Wirt. Ing. (FH) Erich Dräger, M.Sc. Projekt-, Prozessmanagement, Project Management Professional (PMI), Zertifizierter Prozessmanagement-Trainer (IfAP) 

Abschluss

Mit der Zertifizierung erwerben Sie das internationale Standards vermittelnde Zertifikat:

Certified Business Process Manager (NOVACESS)

Zielgruppe

Der Lehrgang richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Projekt-, Prozess-, Qualitäts-, und IT-Management. So können Menschen aus verschiedenen Branchen und Bereichen interagieren und kommunizieren. Der Lehrgang steht allen Interessierten zur Verfügung. Für das im Lehrgang zu erarbeitende Projekt empfiehlt es sich, vorab in einem persönlichen Gespräch mit uns sicher zu stellen, dass Ihre Ansprüche und Vorstellungen im Lehrgang aufgegriffen werden. Wir beraten Sie bei der Auswahl Ihres Praxisprojektes.

Fördermöglichkeiten

Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Sie HIER.

Auf einen Blick

Start:
1. Präsenzwoche 8. bis 10. November 2018
2. Präsenzwoche: 6. bis 8. Dezember 2018
3. Präsenzwoche: 10. bis 12. Januar 2019
Dauer:

[12 Tage]

Kosten:

2.600,00 €

zzgl. 39,00 € | pro Semester Semesterbeitrag 
(gemäß der Beitragsordnung des Studierendenwerks Thüringen)

Milena Deobald, M.A.

Telefon
+49 (0) 3643 / 58 42 21
Fax
+49 (0) 3643 / 58 42 26

milena.deobald[at]uni-weimar.de