Galleria Vittorio Emanuele II. in Mailand

Kulturmetropole Mailand

MEHRTAGESREISE

Für nicht wenige Italiener ist Mailand die heimliche Hauptstadt Italiens. Sie ist das prosperierende Finanzzentrum des Landes und eine der Modehauptstädte der Welt. Im Fokus unserer Reise steht zunächst ein Besuch der Altstadt. Der Mailänder Dom gilt als eines der bedeutendsten Zeugnisse der europäischen Gotik. Nicht weniger bedeutsam ist die "Galeria Vittorio Emanuele" mit ihren außergewöhnlichen Glaspassagen des 19. Jahrhunderts. Die Renaissance ist vor allem mit Leonardo da Vinci verbunden, der mit dem "Abendmahl" ein herausragendes Werk seiner Zeit hinterließ – dies werden wir ebenfalls besichtigen.

Mailand machte in den letzten Jahren durch innovative Konzepte der Architektur- und Stadtentwicklung auf sich aufmerksam – auch davon werden wir uns überzeugen. Zudem werden wir uns bei einem Rundgang die Fondazione Prada anschauen – DAS Zentrum für zeitgenössische Kunst und Kultur in Mailand, entworfen von Rem Koolhaas. Bei der An- und Abreise machen wir Station in Dornbirn am Luganer See, wo wir das im Jahr 2015 eröffnete neue Kultur- und Kunstzentrum "LAC" besuchen. Ebenso ist ein Zwischenstopp in Ulm geplant, mit einer Stippvisite in der Hochschule für Gestaltung, die nach 1945 als "Nachkriegsbauhaus" bekannt wurde.

Wir laden Sie ein, uns zu begleiten!

Das ausführliche Reiseprogramm finden Sie hier!

AUF EINEN BLICK

TERMIN: 11.-16. September 2022

Dipl. Päd. Ramona Ramlow
Telefon
+49 (0) 3643 / 58 42 39
Fax
+49 (0) 3643 / 58 42 26

ramona.ramlow@uni-weimar.de