Betriebswirtschaftliche Kompetenzen im Projektmanagement

Das Zertifikatsstudium vermittelt grundlegende Begrifflichkeiten der Betriebswirtschaftslehre und Volkswirtschaftslehre und lehrt über die Klassifizierung von unterschiedlichen Markt- und Wettbewerbsmechanismen. Zusätzlich lernen die Teilnehmenden die strategischen und operativen Instrumente der Unternehmensbereiche Marketing, Forschung und Entwicklung, Rechnungswesen, Produktion und Personalwesen kennen. Die Durchführung einer Wettbewerbssimulation befähigt sie Marktbearbeitungsstrategien zu bewerten und Konzepte der wertorientieren Unternehmenssteuerung anzuwenden. Die Studierenden reflektieren die getroffenen Entscheidungen und können in Projektteams auftretende Probleme analysieren, strategische Alternativen diskutieren und Lösungen bzw. Optimierungen für die folgenden Runden erarbeiten. Zudem zeigen sie durch eine Abschlusspräsentation, dass sie in der Lage sind, wissenschaftliche Ergebnisse vor einem Fachpublikum zu präsentieren und zu verteidigen.

Studieninhalte

MODULE

Betriebswirtschaftslehre: Das Modul fokussiert die Grundlagen der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre. Die Schwerpunkte liegen auf den Bereichen Unternehmensstruktur, Produktion, Marketing und Absatz, Personalwesen, Investition und Finanzierung von Unternehmen sowie Einführung in das Rechnungswesen. Es werden Entscheidungsszenarien simuliert, die das zuvor angeeignete ökonomische Wissen voraussetzen und den Studierenden verdeutlichen, welche Parameter  marktbeeinflussend wirken und auf welche Weise sie zu steuern sind.

Volkswirtschaftslehre:  Der inhaltliche Schwerpunkt des Moduls setzt sich aus den folgenden Themen zusammen:  Mikroökonomische Grundlagen,  Geld und Währung, Homo Ökonomicus, Informationsasymmetrien, Media Bias, Intellectual Property Rights, Winner Curse bei Großprojekten, Spieltheorie, internationale Arbeitsteilung, Sozialkapital, Wachstum.

Rechnungswesen: Die Lehrinhalte beziehen sich im Fokus auf das Rechnungswesen nach HGB, die Übersicht über Rechenwerke, das Vorgehen im Anlagemanagement, Finanzplan und Finanzkontrolle, die Erstellung und Bewertung von Jahresabschlüssen, den Umgang mit Forderungsmanagement (Projektausführung), International Financial Reporting Standards, ARGE, Elektronische Auftragsvergabe

Strategisches Unternehmensmanagement: Wesentliche Schwerpunkte sind das Normative Unternehmenskonzept (Philosophie, Politik, Vision/Leitbild, Kultur, Ethik, Corporate Identity) sowie Früherkennungssysteme (Analyse/Prognose) und die Strategische Planung. Weiterführend werden Strategisches Management, Organisationsentwicklung, Change Management, Lernende Organisation, Management kritischer Erfolgsfaktoren und die Restrukturierung des Wertschöpfungsprozesses (Lean Management, Reengineering, Benchmarking, TQM) gelehrt. Es erfolgen außerdem Betrachtungen zu virtuellen Unternehmen, der Situation der Bauindustrie, den Besonderheiten des Baumarkts und der Bauproduktion, Wertschöpfung, Strategien und Handlungsoptionen bauausführender Unternehmen.     

Vergaberecht: Die Weiterbildung gibt einen Überblick über grundlegende Begrifflichkeiten und Abläufe bei der Vergabe und informiert über aktuelle Vergabepraktiken, geänderte Modalitäten und aktuelle Rechtsprechung.

Studiendauer
1 Semester | 15 ECTS | 6 bis 8 Präsenzphase á 2 Tage (freitags & samstags)
 
Teilnehmer an dem Masterstudiengang Projektmanagement [Bau] können parallel an dem Modul "Projektentwicklung" (3 ECTS) teilnehmen, welches außerdem im 3. und im 5. Semester des
Masterstudiengangs Projektmanagement [Bau] angeboten und belegt werden kann.
 
Methodik

Die besondere Attraktivität des Studienganges liegt im Konzept des Blended-Learning, welches die Kopplung von beruflichen und weiterbildenden Aktivitäten ermöglicht. Ihr Studium gestaltet sich über die Kombination von Onlinelehre, Präsenztreffen und Selbststudienanteilen. 

Wissenschaftliche Leitung

Wissenschaftlicher Projektleiter des weiterbildenden Studiums ist Prof. Dr.-Ing. Hans-Joachim Bargstädt, Leiter der Professur Baubetrieb und Bauverfahren an der Bauhaus-Universität Weimar.

Abschluss

Nach erfolgreichem bestehen der Prüfungseinheiten wird das rechtlich geregelte Zertifikat „Betriebswirtschaftliche Kompetenzen im Projektmanagement“ der Bauhaus-Universität Weimar und der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V. vergeben.

Zielgruppe
  • Berufstätige, die Leitungspositionen in Planungs- und Bauabteilungen der Industrie, des Finanz- und Versicherungswesens sowie in Verwaltungen und bei öffentlichen Bauherren anstreben
  • Personen, die in der Leitung temporärer Projektgesellschaften oder im Beratungsstab politischer Gremien tätig sein werden
  • Fachkräfte, die als Angestellte und Selbständige im Bau-, Wirtschafts-, Umwelt- und Ingenieurwesen sowie im Bereich Architektur tätig sind und Führungspositionen anstreben
Zugangsvoraussetzungen

Als Voraussetzung für die Teilnahme an dem berufsbegleitenden Studium gilt eine abgeschlossene technische oder kaufmännische  Hochschulausbildung (Fach- bzw.  Fachhochschule, Universität) mit mehrjähriger Berufserfahrung. 
Über die Zulassung anderer Studienabschlüsse oder höherer Fachausbildungen entscheidet die Prüfungskommission.

Fördermöglichkeiten

Informationen zu Fördermöglichkeiten finden Sie HIER.

Auf einen Blick

Start:
12.04.2019
Dauer:

[1 Semester | 15 ECTS]

Kosten:

3.700,00 € * Studiengebühr 

zzgl. 39,00 € | pro Semester Semesterbeitrag 
(gemäß der Beitragsordnung des Studierendenwerks Thüringen)

* Das Zertifikatstudium ist Bestandteil des Masterstudiengangs
Projektmanagement [Bau]

Milena Deobald, M.A.

Telefon
+49 (0) 3643 / 58 42 21
Fax
+49 (0) 3643 / 58 42 26

milena.deobald[at]uni-weimar.de