Bauhaus Universität Weimar

Projektentwicklung | Immobilien, Märkte, Standorte


Projektentwicklung | Immobilien, Märkte, Standorte

Image
Start:
03.11.2017
Kosten:

Für das zweisemestrige Studium wird ein Entgelt von 2.190,00 Euro je Semester erhoben. Hinzu kommt eine Semestergebühr in Höhe von 34,80 € pro Semester für das Studentenwerk Thüringen. Prüfungsgebühren fallen nicht an. 

Nach 6 sehr erfolgreichen Jahren des Studiums »Projektentwicklung und Immobilienresearch« starten wir in diesem Herbst ein Relaunch: Mit »Projektentwicklung | Immobilien, Märkte, Standorte« bieten wir Ihnen ein Zertifikatsstudium an, das Präsenzzeit und Blended-Learning optimal kombiniert. Neben den bewährten Präsenzphasen zu projektentwicklungstypischen Themen wie Typologien, Märkten und Trends erhalten Sie parallel in unserem digitalen Lernraum weiterführendes Lehrmaterial und Informationen zu allen Studienschwerpunkten.
Wetere Informationen erhalten Sie hier

 

Studieninhalte

Nach einer Vertiefung der Grundlagen der Immobilien-Projektentwicklung bildet die Betrachtung verschiedener Immobilien-Typologien einen thematischen Schwerpunkt des Studiums:

- Büro
- Einzelhandel
- Hotel
- Gastronomie
- Logistik 
- Sozialimmobilien
- Wohnen

Es schließen sich Themen an, die rechtliche, steuerliche und wirtschaftliche Fragen klären. Dabei spielt die Auseinandersetzung mit Märkten und Trends eine besondere Rolle.

Außerdem frischen wir Ihre Kenntnisse im wissenschaftlichen Arbeiten wieder auf, um Ihnen die Erstellung Ihrer Hausarbeit zu erleichtern.

Studiendauer

Das Studium läuft über maximal drei Semester und kann berufsbegleitend absolviert werden. In den ersten zwei Semestern finden jeweils ca. 4 bis 5 Präsenzphasen statt. Diese beginnen Freitag Nachmittag (4 Unterrichtseinheiten) und enden Samstag Nachmittag (8 Unterrichtseinheiten). An drei Abenden findet ergänzend ein gemeinsames Arbeitsessen statt. Dabei können u. a. Seminarinhalte weiter diskutiert oder die Themenfindung und Bearbeitung der Hausarbeit besprochen werden. Die Hausarbeit ist im dritten Semester anzufertigen. Dazu nötige Betreuungstermine werden individuell vereinbart.

Der Studienumfang entspricht 9 Leistungspunkten im ECTS.

Methodik

Das Format des Studiums ist diskursorientiert und seminaristisch. Die Präsentation der Lehrinhalte wird ergänzt durch Praxisbeispiele und Übungen. Neben der Präsenzlehre wird das Studium durch einen Online-Lernraum auf der Lernplattform moodle unterstützt. 

Studienunterlagen

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten vor Beginn jeder Studienpräsenzphase Skripte zu den aktuellen Themen. Diese werden im Online-Lernraum auf der Lernplattform moodle bereitgestellt. Neben den Skripten finden Sie im Lernraum zu jedem Themenschwerpunkt ergänzende und vertiefende Informationen.

Darüber hinaus bekommen Sie Zugang zu den zahlreichen Angeboten der Bibliothek der Bauhaus-Universität, beispielsweise digitalen Zugriff auf Normen und Zeitschriften.

Wissenschaftliche Leitung

Das Studium wird von der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e. V. (WBA) in Kooperation mit der Bauhaus-Universität Weimar durchgeführt.
Wissenschaftlicher Leiter ist Herr Prof. Dr.-Ing. Bernd Nentwig, Professur Baumanagement/Bauwirtschaft, Institut für Europäische Urbanistik der Fakultät Architektur und Urbanistik.
Die Studienleiterin und Betreuerin der Online-Lernplattform ist Frau Dr.-Ing. Alexandra Pommer, Professur Baumanagement/Bauwirtschaft, Institut für Europäische Urbanistik der Fakultät Architektur und Urbanistik.

Als Lehrende wirken neben Vertretern der Bauhaus-Universität Dozenten aus Kapitalanlagegesellschaften und Analystenhäusern, öffentlichen und privaten Institutionen sowie weiterer Universitäten mit. (Genauere Angaben dazu finden Sie im Curriculum, das auf Anfrage per eMail unterbreitet wird.)

Prüfung

Studienbegleitend fertigen die Studierenden eine Hausarbeit zu einem selbstgewählten, mit dem Betreuer abgestimmten Thema an. Die Betreuung übernimmt der wissenschaftliche Leiter oder andere Lehrende. Am Ende des zweiten Semesters findet eine Präsentation zur Vorstellung der aktuellen Arbeitsstände statt. Nach Abgabe der schriftlichen Ausarbeitung und positiver Benotung verleiht die Bauhaus-Universität Weimar gemeinsam mit der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar den Titel »Fachplaner für Immobilienprojektentwicklung«.

Sollten Sie die Hausarbeit nicht erfolgreich abschließen können, erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung.

Abschluss

Nach erfolgreichem Abschluss verleiht die Bauhaus-Universität Weimar gemeinsam mit der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar den Titel »Fachplaner/in für Immobilienprojektentwicklung«.

Zielgruppe

Dieses berufsbegleitende Studium richtet sich an Planer sowie Fach- und Führungskräfte der Immobilienwirtschaft aus den Studienbereichen Architektur, Ingenieurwesen und Ökonomie mit insbesondere folgenden Tätigkeitsfeldern:

- Projektentwicklung
- Bau- und Immobilienmanagement
- Fondsmanagement
- Public/Corporate-Real-Estate-Management
- Immobilienbewertung 
- Investmentconsulting

Absolventen des erfolgerich abgeschlossenen Studiums »Projektentwicklung und Immobilienresearch« können den Titel »Fachplaner/in für Immobilienprojektentwicklung« durch die Teilnahme an ausgewählten Modulen erlangen.
Mehr Dazu finden Sie unter 

Zugangsvoraussetzungen

Als Voraussetzung für die Teilnahme gilt eine abgeschlossene technische oder kaufmännische Hochschulausbildung (Fachhochschule oder Universität) mit mehrjähriger Berufserfahrung. Über die Zulassung anderer Studienabschlüsse entscheidet die wissenschaftliche Leitung in Abstimmung mit der Studienleitung.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden an der Universität immatrikuliert.

Fördermöglichkeiten

Nutzen Sie die Möglichkeit eines staatlich finanzierten Zuschusses für Ihre Weiterbildung und prüfen Sie, ob und inwieweit Sie für die Beantragung einer Bildungsprämie oder für einen Thüringer Weiterbildungsscheck in Frage kommen.

In Thüringen Beschäftigte erhalten Informationen über Fördermöglichkeiten von der GFAW – Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH, unter der Tel. 0361/2223-0.

Weitere regionale Förderprogramm gibt es in den Bundesländern BrandenburgSachsenSachsen-AnhaltBaden-WürttembergHessenNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Auf dem Online-Portal Stipendienlotse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erhalten Sie eine übersichtliche und transparente Informationsbasis zu verschiedenen öffentlichen und privaten Stipendienprogrammen.

@wba_info