Das KOLLEG 50plus...

  • wurde zum WS 2014/15 gestartet und geht inzwischen in das 10. Semester.
  • richtet sich prinzipiell an Interessierte jeden Alters und besonders an Menschen, die bereits aus dem Berufsleben ausgeschieden sind.
  • bietet verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten: Ausgewählte Vorlesungsreihen der Bauhaus-Universität Weimar, Sonderveranstaltungen wie Vorträge, Führungen und Bildungsreisen in das In- und Ausland.
  • erhebt prinzipiell einen wissenschaftlichen Anspruch.
  • setzt keine fachspezifischen Abschlüsse der Teilnehmenden voraus.
  • startet jedes Semester mit einer öffentlichen Einführungsveranstaltung. 
  • offeriert semesterweise eine aktuelle Broschüre mit allen geplanten Bildungsmöglichkeiten. 

Wir wünschen Ihnen auch in diesem Semester wieder viel Freude und Gewinn an unseren Veranstaltungen!

Auf einen Blick

PDF Veranstaltungsübersicht

PDF Teilnahmebedingungen | Entgelt

PDF Anmeldung KOLLEG 50plus - Gesamtpaket

Dipl. Päd. Ramona Ramlow

Telefon
+49 (0) 3643 / 58 42 39
Fax
+49 (0) 3643 / 58 42 26

ramona.ramlow[at]uni-weimar.de

Vorlesungen

Denkmalpflege und Heritage Management

Datum: 2019-10-15 - 2020-01-28
Termin: Dienstag, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier | Professur Denkmalpflege und Baugeschichte | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

Die Vorlesung vermittelt eine architektenspezifische Einführung in die Aufgaben, Geschichte, Theorie und Methoden der Denkmalpflege. Schwerpunkte bilden aktuelle Fragen, Debatten und Ansätze, wobei auch internationale Aspekte Beachtung finden.

Diskutiert werden u.a. folgende Themen: Gegenstand, Aufgaben und Institutionen der Denkmalpflege; Denkmalpflege als Spezifikum der Moderne; Denkmalbegriffe; Denkmalwerte; der Architekt/die Architektin am Denkmal; denkmalpflegerische Praxis von der Befundanalyse und -dokumentation über Konservierung und Reparatur bis zu Umnutzung und Ergänzungsbauten; städtebauliche Denkmalpflege; inter- und transnationale sowie interkulturelle Aspekte der Denkmalpflege.

Stadtentwicklung und Planungssteuerung

Datum: 2019-10-16 - 2020-02-05
Termin: Mittwoch, 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Max Welch Guerra | Professur Raumplanung und Raumforschung | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

Die Veranstaltung beginnt mit einem systematischen Überblick über die deutsche Wohnungspolitik. Dabei werden Schlüsselbegriffe der Stadtpolitik, wie sozialer Wohnungsbau und Stadterneuerung, eingeführt.

Auch wie sich der Begriff des Wohnens wandelt, etwa in dem er sich um das Wohnumfeld erweiterte, wird die Vorlesungsreihe nachvollziehen. Einige theoretische Bezüge werden die Mechanismen der Wohnungsversorgung und der Wohnungspolitik verständlicher machen.

Die Vorlesung wird auch anhand von ausgewählten Weimarer Siedlungen Geschichte, Theorie und Politik des Wohnungswesens plastisch erschließen.

Stadt- und Landschaftsökologie

Datum: 2019-10-16 - 2020-01-29
Termin: Mittwoch, 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Dozent: Jun. Prof. Dr. Sigrid Langner | Professur Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

In der Vorlesung wird ein Verständnis von urbanen Landschaften als komplexes System sozio-ökologischer Prozesse vermittelt. Zusammenhänge zwischen naturräumlichen Bedingungen und Urbanisierungsprozessen werden aufgezeigt.

Außerdem werden Grundlagen zum Erkennen ökologischer Zusammenhänge in urbanen Räumen vermittelt (urbaner Wasserhaushalt, urbane Vegetation, Stadtböden, Stadtklima, urbane Biodiversität etc.) und anhand von Beispielen urbane Räume hinsichtlich ihrer naturräumlichen Grundlagen und
deren Wechselwirkungen mit menschlichem Handeln „entschichtet“.

Handlungsfehler im urbanen Raum und einer resilienten Stadtentwicklung werden anhand von Beispielprojekten aufgedeckt und diskutiert | z.B. Hochwasserschutz und Siedlungsentwicklung sowie innerstädtische Brachflächenentwicklung.

Geschichte und Theorie der modernen Architektur

Datum: 2019-10-17 - 2020-02-06
Termin: Donnerstag, 17.00 Uhr bis 18.30 Uhr
Dozent: N.N. | Professur Theorie und Geschichte der modernen Architektur | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

Die Veranstaltung widmet sich der Architekturmoderne. Dies erfolgt in Form eines chronologischen Abrisses vor dem Hintergrund der jeweiligen gesellschaftspolitischen und kulturellen Entwicklungen.

Ein Ziel ist es, das große Spektrum unterschiedlicher Ansätze und Lösungen kennenzulernen, das als Charakteristikum der „Moderne” gelten kann. Zugleich werden verstärkt Aspekte der Architekturtheorie und die Architekturgeschichtsschreibung behandelt. Hierzu zählt das im 19. Jahrhundert etablierte Stilepochensystem, das nach seiner Bedeutung für unser heutiges Verständnis von Architekturgeschichte und „moderner” Architektur zu befragen ist.

Die Vorlesung gliedert sich in verschiedene Themenbereiche, bei denen im Einzelnen auch über die Epochen hinweg Parallelen gesucht und Entwicklungen verfolgt werden. Eine zentrale übergeordnete Frage der Vorlesung richtet sich auf das Verständnis und die verschiedenen Lesarten von „moderner Architektur”.

Umweltplanung/Umweltschutz

Datum: 2019-10-18 - 2020-01-31
Termin: Freitag, 09.15 Uhr bis 12.30 Uhr
Dozent: Jun.-Prof. Sigrun Langner | Professur Landschaftsarchitektur/Landschaftsplanung | Bauhaus-Universität Weimar

Hinweis
14-tägige Doppelveranstaltung mit Gastreferenten

Inhalt

Die Vorlesung vermittelt Grundlagenkenntnisse über die Instrumente des Natur- und Umweltschutzes und beleuchtet formelle und informelle Verfahren der Landschaftsplanung. Um das Verständnis für den Gegenstand dieser Instrumente und Verfahren zu entwickeln, werden Grundlagen zu Ökosystemfunktionen und deren gesellschaftsbezogener Nutzung vermittelt.

Themenfelder: Natur und Gesellschaft, Umweltethik, aktuelle umweltrelevante Fragen und Herausforderungen (z.B. Urbanisierung, Verlust der biologischen Vielfalt, Klimawandel), Gegenstand und Aufgaben der Landschaftsplanung, Instrumente der Landschafts- und Umweltplanung, Umweltprüfung, Integration der Landschaftsplanung in die Bauleitplanung, Eingriffsregelung, Perspektiven ökologischer Stadtentwicklung).

Zu den einzelnen Themenfeldern gibt es Gastbeiträge von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Verwaltung.

Einführung in die Medientheorie

Datum: 2019-10-23 - 2020-02-05
Termin: Mittwoch, 09.15 Uhr bis 10.45 Uhr
Dozent: u. a. Prof. Dr. Jörg Paulus | Professur Archiv- und Literaturforschung | Bauhaus-Universität Weimar

weiterer Referent:

Dr. Simon Frisch
Dozentur Film- und Medienwissenschaften | Bauhaus-Universität Weimar

Inhalt

Die Vorlesung wird einen Überblick über maßgebliche Medientheorien des 20. und beginnenden 21. Jahrhunderts geben und dabei besonderes Augenmerk auf Konzepte legen, die den Studiengangs- und Forschungsschwerpunkt Weimar auszeichnen.

Die Vorlesung wird von allen ProfessorInnen des Studiengangs Medienwissenschaft organisiert und abgehalten.

Einführung in die Volkswirtschaftslehre

Datum: 2019-10-25 - 2020-02-07
Termin: Freitag, 11.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Dozent: Sophia Gänßle, M. Sc. | Institut für Volkswirtschaftslehre, Fachgebiet Wirtschaftstheorie | Technische Universität Ilmenau

HINWEIS
Am Freitag, dem 28. Oktober 2016 findet die Vorlesung in der Coudraystraße 13A im Hör saal 2 statt.

Inhalt

In dieser Vorlesungsreihe erfolgt eine Einführung in die Bereiche Mikroökonomie, Makroökonomie und Wirtschaftspolitik.

Im Rahmen der Veranstaltung zur Mikroökonomie werden zunächst grundlegende Tatbestände zur Haushalts- und Unternehmenstheorie erarbeitet. Als Beispiele sind der optimale Haushalts- und Produktionsplan zu nennen.

Bei der Makroökonomie wird zum einen der Grundriss der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung vorgestellt, an dessen Ende die Berechnung von Größen wie dem BIP oder dem BNP stehen. Zum anderen werden makroökonomische Funktionen, z.B. hinsichtlich des Konsums oder der Investition, erörtert.

Im Bereich der Wirtschaftspolitik werden aktuelle Fragestellungen bearbeitet. Der Bereich Geldpolitik wird hierbei – aus gegebenem Anlass – den größten Teil einnehmen.

Einführung in die Stadt- und Regionalplanung

Datum: 2019-10-28 - 2020-02-03
Termin: Montag, 09.15 Uhr bis 10.45 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Barbara Schönig | Professur Stadtplanung | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

Die Vorlesung bietet einen ersten strukturierten Überblick über Genese, gesellschaftliche Funktion, aktuelle Herausforderungen und institutionelle Organisation der Stadtplanung. Sie beinhaltet die Darstellung und Diskussion ausgewählter aktueller Themen der Stadtentwicklung und Stadtplanung und führt so an das thematische Feld sowie das Aufgaben- und Kompetenzspektrum der Stadtplanung heran.

Anhand ausgewählter Beispiele werden die Besonderheiten planerischer Problemstellungen und die daraus resultierenden methodischen Herausforderungen an Stadtplanung als Disziplin herausgearbeitet.

Architektur- und Baugeschichte, Teil 1: Von den Anfängen bis zur Baukunst des Mittelalters

Datum: 2019-10-28 - 2020-02-03
Termin: Montag, 13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Hans-Rudolf Meier, Dr. Daniela Spiegel | Professur Denkmalpflege und Baugeschichte | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

Die Vorlesung bildet den ersten Teil eines zweisemestrigen Zyklus zur Geschichte der Architektur von den Anfängen bis zur Gegenwart.

Die Vorlesung im Wintersemester beginnt mit allgemeinen Überlegungen zum Sinn und zur Bedeutung der Architekturgeschichte für das Studium
der Architektur, setzt dann chronologisch mit den Anfängen der Baukunst ein und bietet einen Überblick von der Antike bis ins Spätmittelalter.

Ziel ist es, einen Kanon an Bauten zu vermitteln, den ArchitektInnen kennen müssen und zugleich einen Einblick in die wichtigsten geschichtlichen Entwicklungen von Konstruktion und formaler Gestaltung sowie der Baugattungen zu geben, aber auch mit den verschiedenen methodischen Ansätzen und Betrachtungsweisen der
Architekturgeschichtsforschung und -historiographie bekannt zu machen.

Geschichte und Theorie der räumlichen Planung

Datum: 2019-10-28 - 2020-02-03
Termin: Montag, 15.15 Uhr bis 16.45 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Max Welch-Guerra | Professur Raumplanung und Raumforschung | Bauhaus-Universität Weimar
Inhalt

Die meisten Städte unserer Welt tragen die Male der Industrialisierung. Im 19. Jhdt. hat sich gemeinsam mit dem Kapitalismus eine Industrialisierung durchgesetzt, die Städte und Landschaften, ja ganze Kontinente grundlegend veränderte. Die moderne Stadtplanung und das ganze System räumlicher Planung haben sich als eine Reaktion auf Probleme entfaltet, die dabei entstanden.

Die Vorlesung bietet einen Überblick über diese Geschichte. Vorwiegend geht es um die Frage, wie unterschiedliche Determinanten der Raumentwicklung wie Politik und Kultur, Demographie und Ökonomie zusammenwirken.

Die Vorlesung konzentriert sich auf Europa; Seitenblicke auf weitere Weltregionen helfen, das Besondere der deutschen und europäischen Entwicklung besser einzuordnen.

Vorträge/Führungen

Erfurts Klöster und Stifte im Mittelalter

Termin: Mittwoch, 30. Oktober 2019, 15.00 Uhr
Dozent: Univ.-Prof. Dr. Karl Heinemeyer | Erfurt

Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten vor Ort, 99423 Weimar | Coudraystraße 11C | Raum 001.
Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Inhalt

Die Landeshauptstadt Erfurt, schon im Mittelalter eine Großstadt, besaß zahlreiche Mönchs- und Nonnenklöster sowie Chorherren- und Chorfrauenstifte. Sie prägten neben den ungewöhnlich vielen Kirchen das geistliche und ebenso das geistige Leben der Metropole Thüringens in den Jahrhunderten vor der Reformation.

Anhand ihrer bis heute erhaltenen Baulichkeiten wird der Vortrag diese geistlichen Einrichtungen in einem Rundgang durch die Stadt vorstellen und ihre Besonderheiten beleuchten.

Kompositorische Aspekte im Spätstil Beethovens: Die Integration vokaler Elemente in die Instrumentalmusik

Termin: Mittwoch, 13. November 2019, 15.00 Uhr
Dozent: Dr. Daniel Tiemeyer | Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena | Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar

Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten vor Ort, 99423 Weimar | Coudraystraße 11C | Raum 001
Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Inhalt

Der Spätstil Beethovens zeichnet sich durch eine erhebliche Erweiterung der kompositorischen Dichte, Ausdruckskraft und Komplexität aus. Zugleich beinhaltet er die spekulativsten und interessantesten Werke des bereits vollständig ertaubten Meisters.

In diesem Vortrag soll insbesondere anhand der letzten Klaviersonaten und Streichquartette aufgezeigt werden, wie Beethoven traditionell „gattungsfremde“ Elemente vokaler Provenienz in die reine Instrumentalmusik integriert, welche Konsequenzen sich daraus für die Struktur der Komposition an sich, aber auch für die besondere Gestalt des Spätstils ergeben. Durch diese Verschiedenheit des musikalischen Materials ergeben sich sowohl die charakteristische Brüchigkeit in der Faktur der Werke, aber auch die einzigartige Schönheit der melodischen Linienführung.

Der Vortrag wird mit Noten- und Klangbeispielen versuchen, diesen spannenden Aspekt des Individualstils Beethovens näher zu beleuchten.

Roter Orient – Moderner Orient? Muslimische Kommunisten in Russisch-Turkestan, 1917-1924

Termin: Mittwoch, 4. Dezember 2019, 15.00 Uhr
Dozent: Dr. des. Gero Fedtke | Historisches Institut | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten vor Ort, 99423 Weimar | Coudraystraße 11 C | Raum 001.
Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Inhalt

Die russische Revolution des Jahres 1917 fand nicht nur in Moskau, sondern auch an der Peripherie des russischen Imperiums statt. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts versuchten muslimische Aktivisten im russisch beherrschten Zentralasien, ihre vermeintlich rückständige Gesellschaft an das als modern verstandene Europa anzuschließen. Die Revolution begriffen sie als Chance. Als muslimische Kommunisten forderten sie Mitbestimmung und Teilhabe im entstehenden Sowjetstaat. Tatsächlich konnten sie antikoloniale Modernisierungsprojekte initiieren und teilweise realisieren. Sie taten dies in Kooperation und Auseinandersetzung mit den neuen Herrschern Russlands, den Bolschewiki.

Der Vortrag fokussiert auf die Begegnung von Bolschewiki und muslimischen Kommunisten – auf die Geschichte einer interkulturellen Kommunikation voller Hürden und Missverständnisse. Dabei treten Mechanismen zu Tage, die auch im Blick auf aktuelle Debatten um eine vermeintliche Konfrontation zwischen „dem Westen“ und „dem Islam“ zu denken geben.

Emil Nolde - antisemitischer Avantgardist, entarteter Nationalsozialist?

Termin: Mittwoch, 8. Januar 2020, 15.00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Kai-Uwe Schierz | Kulturdirektion Erfurt | Direktor Kunstmuseen

Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten vor Ort, 99423 Weimar | Coudraystraße 11 C | Raum 001.
Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Inhalt

Im Herbst 2018 konnte das Angermuseum Erfurt, mit Unterstützung dreier nationaler Stiftungen aus Schweizer Privatbesitz, ein Gemälde von Emil Nolde wiedererwerben, das dem Museum 1937 in der Aktion „Entartete Kunst“ verloren gegangen war. Im Sommer 2019 präsentierte die Nationalgalerie in Berlin in einer Ausstellung eben diesen Emil Nolde als willfährigen Parteigänger der Nationalsozialisten. Die aus dem Bundeskanzleramt entliehenen Gemälde sollen nach der Schau nicht wieder dorthin zurückkehren.

Was ist er denn nun, dieser Emil Nolde: von den Nazis verfemter, avantgardistischer Expressionist oder Nationalsozialist und Antisemit? Wie sollen sich staatliche Museen zu seiner Person und seinem Werk verhalten?

Der Vortrag gewährt Einblicke in eine ambivalente deutsche Künstlerbiografie und skizziert die wichtigsten Fragen der aktuellen Debatte.

„Worpswede, Worpswede. Du liegst mir immer im Sinn.“ Paula Modersohn-Becker, Heinrich Vogeler und das Künstlerdorf Worpswede

Termin: Mittwoch, 12. Februar 2020
Dozent: Uwe Ramlow, M. A. | Kulturwissenschaften | Weimar

Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten an der Kasse.
Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Inhalt

Im Jahr 1889 ließen sich die ersten Maler in einem bis dahin kaum bekanntem Moordorf am Rande Bremens nieder. Damit stellten sie sich in der Riege der Freilichtmaler auf, die schon mit der Schule von Barbizon ein neues Kapitel der europäischen Kunstgeschichte schrieb.

Inmitten einer herben bäuerlichen Landschaft mit ihren Torfbauern entstand ein Refugium der Kunst und Freigeistigkeit. Die Worpsweder Maler feierten 1895 mit ihren Bildern einen Sensationserfolg. Das hatte Folgen: Innerhalb weniger Jahre etablierte sich der Ort zu einem der bekanntesten Künstlerdörfer. Die Gruppe zerbrach nach wenigen Jahren und der Erste Weltkrieg schuf Zäsuren.

Visionen, Spannungen, Scheitern und Neuanfänge begleiteten die Geschichte der Künstlergemeinschaft, deren Ideale sich immer wieder neu an der Wirklichkeit rieben.

Der Vortrag führt in die wechselvolle Kunst- und Zeitgeschichte des heute international bekannten Ortes ein.

Künstliche Intelligenz | Was ist das eigentlich genau und was steht uns demnächst bevor?

Termin: Mittwoch, 4. März 2020, 15.00 Uhr
Dozent: Prof. Dr. Nils Boysen | Lehrstuhl für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Operations Management | Friedrich-Schiller-Universität Jena

Kosten: 7,00 € Eintrittsgebühr – zu entrichten an der Kasse vor dem Raum 001.
Für Inhaber des KOLLEG 50plus-Ausweises ist diese Veranstaltung kostenfrei.

Inhalt

Schlägt man derzeit die Zeitung auf, dann findet sich mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Artikel, der eine weitere Errungenschaft der künstlichen Intelligenz rühmt: Sei es, dass der menschliche Weltmeister des Brettspiels Go besiegt wurde oder dass Sprachcomputer eigenständig Kundenanfragen am Telefon beantworten können.

Der Referent dieses Vortrages wird verständlich erklären, wie künstliche neuronale Netze, die grundlegende Technologie hinter der künstlichen Intelligenz, Zusammenhänge erlernen können.

Mit einem grundlegenden Verständnis der Funktionsweise kann dann genauer geklärt werden, was von neuronalen Netzen zukünftig noch zu erwarten ist und wo auch sie an ihre Grenzen stoßen.

Anmeldung | Entgelt

Für die Teilnahme an den Veranstaltungen des KOLLEG 50plus stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

GESAMTPAKET                                55,00 EURO

EINZELNE VORTRÄGE                       7,00 EURO