Bauhaus Universität Weimar

Bauprojektmanagement


Bauprojektmanagement

Image
Start:
06.04.2018
Kosten:

1.580,00 €* Studiengebühr 
zzgl. 250,00 € Prüfungsgebühr
zzgl. 34,80 € anteilig Semesterbeitrag
(gemäß der Beitragsordnung des Studentenwerks Thüringen)

* Die Studiengebühr setzt sich aus den Preisen der einzelnen Module zusammen. Informationen zu den einzelnen Modulen können bei uns erfragt werden:
info@wba-weimar.de

Das einsemestrige, berufsbegleitende Zertifikatsstudium will die Teilnehmenden befähigen, die Rolle des Projektleiters bzw. Projektsteuerers sowohl in methodischer als auch in sozialer Hinsicht bewusst und kompetent fachlich ausfüllen zu können. Die vielfach bestehende Lücke zwischen Fachkompetenz, Methoden- und Führungskompetenz soll geschlossen werden. 

Studieninhalte

In diesem berufsbegleitenden Zertifikatsstudium stehen vorrangig Problemstellungen der Projektsteuerung und Projektentwicklung von Bauprojekten im Mittelpunkt der Betrachtung. Dabei werden bauvertragliche Regelungen ebenso beachtet, wie relevante Beeinflussungen aus der HOAI nach der Novellierung 2013. Anerkannte Fachexperten vermitteln theoretische Grundlagen und stellen deren Umsetzung an praktischen Projektaufgaben vor.

Inhaltliche Schwerpunkte
– Bauprojektsteuerung
– Projektentwicklung
– Projektfinanzierung
– Bauvertragsmanagement
– Abschlussarbeit (Anfertigung, Präsentation und Verteidigung)

ZUSATZINFORMATIONEN

Das Studium Bauprojektmanagement kann mit dem weiterbildenden Studium Projektmanagement – Grundlagen kombiniert werden. Beide Weiterbildungen können unabhängig voneinander und in beliebiger Reihenfolge belegt werden.

Teilnehmer mit einem Ingenieur-Abschluss, die die beiden Studien Bauprojektmanagement und Projektmanagement – Grundlagen erfolgreich beendet haben, können durch die Teilnahme an der dreitägigen Zusatzveranstaltung (Nachzertifizierung) den Titel "Fachingenieur/in für Bauprojektmanagement" erwerben. Absolventen beider Studien mit einem Bachelor- oder Masterabschluss einer FH, Hochschule oder Universität erlangen das Zertifikat "Fachplaner/in für Bauprojektmanagement".
(siehe SEMINARE).

Studiendauer

06. April bis 25. August 2018

Das Semester beinhaltet 6 Präsenzphasen, die in Weimar stattfinden. Die Präsenzphasen finden freitags von 14.00 - 19.00 Uhr und samstags von 8.00 - 15.30 Uhr statt.
Der Leistungsumfang des berufsbegleitenden Studiums beträgt 12 Credits.  

Methodik

Die einzelnen Veranstaltungen finden in Form von Seminaren statt. Im Verlauf der Seminare ist ein „Lernen“ aus Übungen, Diskussionen, Rollenspielen und Vorträgen angestrebt.
Es erfolgt eine Überprüfung des Wissens und der Anwendungsfähigkeit der Studieninhalte anhand einer Abschlussarbeit. Mit Hilfe eines aktuellen Projektes aus dem täglichen Umfeld der Teilnehmenden werden im Rahmen dieser Arbeit für das während des Studiums professionelle Planungs- und Steuerungsunterlagen für ausgewählte Themen erarbeitet.
Abschließend erfolgt die Präsentation der Abschlussarbeit vor der Prüfungskommission und der Studiengruppe.

Studienunterlagen

Es werden umfangreiche Skripte, Aufgabensammlungen und Checklisten für die praktische Tätigkeit in digitaler Form bereitgestellt.

Wissenschaftliche Leitung

Wissenschaftlicher Projektleiter des berufsbegleitenden Studiums ist Prof. Dr.-Ing. H.-J. Bargstädt, Leiter der Professur Baubetrieb und Bauverfahren an der Bauhaus-Universität Weimar.

Prüfung

Zum Studienende erfolgt die Präsentation und Verteidigung der Abschlussarbeit vor der Prüfungskommission. Die Abschlussarbeit wird von den Prüfern bewertet.

Abschluss

Nach Anfertigung, erfolgreicher Präsentation und Verteidigung der Abschlussarbeit vor einer Prüfungskommission wird das rechtlich geregelte Zertifikat „Bauprojektmanagement“ der Bauhaus-Universität Weimar und der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V. vergeben.

Zielgruppe

Führungsnachwuchskräfte und Mitarbeiter aus Unternehmen und Institutionen, die in Projekten mitarbeiten bzw. Projekte betreuen und leiten sollen, Projekt- und Bauleiter, Bauprojektsteuerer u.a., die ihre praktischen Erfahrungen durch theoretisch neueste Erkenntnisse abrunden wollen.

Zugangsvoraussetzungen

Als Voraussetzung für die Teilnahme an dem berufsbegleitenden Studium gilt eine abgeschlossene technische oder kaufmännische  Hochschulausbildung (Fach- bzw.  Fachhochschule, Universität) mit mehrjähriger Berufserfahrung.
Über die Zulassung anderer Studienabschlüsse oder höherer Fachausbildungen entscheidet die Prüfungskommission.

Fördermöglichkeiten

Nutzen Sie die Möglichkeit eines staatlich finanzierten Zuschusses für Ihre Weiterbildung und prüfen Sie, ob und inwieweit Sie für die Beantragung einer Bildungsprämie oder für einen Thüringer Weiterbildungsscheck in Frage kommen.

Weitere regionale Förderprogramm gibt es in den Bundesländern BrandenburgSachsenSachsen-AnhaltBaden-WürttembergHessenNiedersachsenNordrhein-WestfalenRheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein. Auf dem Online-Portal Stipendienlotse des Bundesministeriums für Bildung und Forschung erhalten Sie eine übersichtliche und transparente Informationsbasis zu verschiedenen öffentlichen und privaten Stipendienprogrammen.

@wba_info
WBA Weimar