Lehmbau im internationalen Kontext

Lehmbau im internationalen Kontext – Erfahrungsberichte aus der Kulturerbeerhaltung und Entwicklungszusammenarbeit

Der Einsatz von Lehmbaustoffen war und ist international weit verbreitet; sowohl bei historischen Gebäuden und archäologischen Befunden als auch im ländlichen Bauen.
Die TeilnehmerInnen sollen anhand der gezeigten Projektbeispiele inspiriert werden, bei eigenen Projekten der Kulturerbeerhaltung und Entwicklungszusammenarbeit Lehmbaustoffe sicher und gezielt einzusetzen.

Themenschwerpunkte sind beispielsweise:

  • Verfügbarkeit von geeigneten Baulehmen und deren Einschätzung.
  • Internationale Regelwerke zum Lehmbau
  • Verfügbarkeit von Handwerkern und Planungspartnern
  • Spezielle Techniken, z.B. Lehmflachdächer
  • Kulturelle Einordnung, Identität
  • Lehmbau in Erdbebengebieten
  • Konservierung von Gebäudestrukturen und archäologischen Befunden und
  • Projektbeispiele

Wir empfehlen Ihnen im Vorfeld des Aufbauseminares die Auf- bzw. Grundlagenseminare:

27. April 2022 Historischer Massivlehmbau – Konstruktion, Schäden, Sanierung, Modernisierung

26. April 2022 Lehmbau für Architekten und Ingenieure - aktuelles Planungswissen kompakt

Inhalte

Anhand von Projektberichten werden Grundsätze und Vorgehensweisen aber vor allem auch konstruktive Lösungen und Detailfragen des Bauens mit Lehm im internationalen Kontext dargestellt und diskutiert.

Beispiele der internationalen Kulturerbeerhaltung mit Lehmbaustoffen:

  • UNESCO Welterbe Archäologische Städte Uruk/Irak: Konservierungskonzepte und Umsetzung
  • UNESCO Welterbe Al Ain, UAE: Notsicherung und Umnutzung
  • Qasr al Mshatta, Jordanien: Notsicherung und sichernde Bestandsergänzung
  • Beyt Kassar Beirut, Libanon: Behutsame Konservierung und Ertüchtigung

Beispiele der Entwicklungszusammenarbeit

  • Meti School Bangladesch
  • Bewertung von Gebäuden bezüglich ihrer Erdbebensicherheit vor und nach Erdbebenereignissen am Beispiel von Katmandu, Nepal u.a.
Dauer

09.00 bis 16.30 Uhr
Das Seminar beinhaltet 8 Lehreinheiten à 45 Minuten.

Methodik

Präsenzseminar

Dozenten

Prof. Dr.-Ing. Christof Ziegert,
ZRS Architekten Ingenieure, Berlin,
Honorarprofessur Bauen und Erhalten mit Lehm an der FH Potsdam
Obmann des Normenausschusses Lehmbau
Vorstand Dachverband Lehm e.V.
Vorstand der ICOMOS Arbeitsgruppe ISCEAH (International Scientific Committee of Earthen Architectural Heritage)

Zertifikat

Zertifikat der Bauhaus Weiterbildungsakademie Weimar e.V., Institut an der Bauhaus-Universität Weimar

Zielgruppe

Architekten, Ingenieure, Denkmalpfleger, Restauratoren, Mitarbeiter von Organisationen der Entwicklungszusammenarbeit

Zugangsvoraussetzungen

Der Besuch des Grundlagenseminars Lehmbau für Architekten und Ingenieure ist zum Verständnis des vermittelten Stoffes sinnvoll aber nicht zwingend notwendig.

Weitere Informationen

Veranstaltungsort

Weimar